18.05.2017

Was bringt mir die Zukunft?

Nachbegleitung mit viel Ausblick

Wo sehe ich mich in der Zukunft? Welchen Beruf möchte ich ausüben? Wo werde ich leben? Und was kostet das alles eigentlich? Mit diesen Fragen rund um die Ausbildungs-, Berufs- und Zukunftsplanung beschäftigten sich vor kurzem die Jugendlichen des o.camps 2017.

Dieses Jahr war der Andrang besonders hoch, um zusammen mit Teamern und Teamerinnen sowie mit Mitarbeitenden der Bank of America Merrill Lynch (BofAML) in vier Workshops intensiv über die Zeit nach dem Camp sowie zukünftige Lebensschritte zu reflektieren. Dabei konnten die Bankmitarbeiter den Jugendlichen viele wertvolle Informationen und Tipps für ihre weitere Lebenswegplanung geben – insbesondere beim Workshop „Was kostet mein Leben?“. Hier stellten die Jugendlichen ihr „Wunschleben“ zusammen und überlegten, was dieses kosten würde. Anschließend setzten sie die Szenarien in Zusammenhang mit verschiedenen Ausbildungsgehältern.

Im Workshop „Wie will ich leben?“ dachten die Jugendlichen über ihr Leben nach der Schulzeit nach. Dabei wurden ihnen verschiedene Lebens- und Berufsmodelle vorgestellt. Die Jugendlichen merkten, dass sie die Gestalterinnen und Gestalter ihrer Zukunft sind und ihr Leben selbst in der Hand haben.

Herauszufinden, welche Kompetenzen und Stärken auf dem Weg dahin helfen, war Teil des Workshops „Kompetenzcollage“. Die Jugendlichen diskutierten gemeinsam: Welche Anforderungen hat mein Traumberuf? Was muss ich dafür lernen? Was bringe ich schon mit?

Im vierten Workshop ging es um die Frage „Was ist mir wichtig?“ In diesem reflektierten die jungen Menschen darüber, was ihnen im Leben wichtig ist. Wofür möchte ich viel Energie aufbringen? Wie viel Zeit investiere ich in die Schule? Wie viel in die Familie? Und wie viel Platz räume ich meinem späteren Beruf ein im Vergleich zur Schule heute?

„Ich fand es interessant zu sehen, welche konkreten Vorstellungen vom Beruf und von der Zukunft manche Jugendliche haben“, sagte Herr Schreck, ein Mitarbeiter aus der Kreditabteilung der BofAML.

Bevor es zum Abschluss auf das Dach des Maintowers mit viel Ausblick ging, präsentierten die Jugendlichen ihre Ergebnisse und stellten dabei fest, wie viel sie durch die Workshops für ihre Zukunft mitnehmen konnten. Der Nachbegleitungstag wurde möglich durch das Engagement der BofAML, in deren Räumen der diesjährige o.camp-Zukunftstag stattfand.

Hier geht's zu den Bildern