07.10.2016

Was bringt mir die Zukunft?

Nachbegleitung mit viel Ausblick

Wo sehe ich mich in der Zukunft? Welchen Beruf möchte ich ausüben? Wo werde ich leben? Und was kostet das alles eigentlich? Mit diesen Fragen rund um die Ausbildungs-, Berufs- und Zukunftsplanung beschäftigten sich vor kurzem die Frankfurter Jugendlichen des diesjährigen o.camps. Zusammen mit Teamern und Teamerinnen sowie mit Mitarbeitenden der Bank of America Merrill Lynch (BAML) setzten sich die Schülerinnen und Schüler in drei Workshops intensiv mit ihrer Zeit nach dem Camp sowie mit den zukünftigen Lebensschritten auseinander. Dabei konnten die Bankmitarbeiter den Jugendlichen viele wertvolle Informationen und Tipps für ihre weitere Lebenswegplanung geben – insbesondere beim Workshop „Was kostet mein Leben“. Hier identifizierten die Jugendlichen, in welche Ausgabenbereiche ihr Geld verschwindet. „Ich hätte nicht gedacht, dass man so viel Geld braucht nur für die alltäglichen Dinge. Und da fehlt ja noch Geld für Klamotten und so“, stellte eine Schülerin fest.

Im Workshop „Meine Stärken, mein Traumberuf“ erörterten die Schülerinnen und Schüler, was genau Kompetenzen und Stärken sind und welche Rolle sie im Alltag sowie in der Arbeitswelt spielen: Welche Anforderungen hat mein Traumberuf? Was muss ich dafür lernen? Was bringe ich schon mit? Was liegt mir gut? Die Jugendlichen stellten fest, dass sich ihre Berufswünsche zur Zeit noch ändern und ihnen bei der Wahl demotivierende Aussagen von Eltern oder Bekannten wie „Damit verdienst du doch nichts“ nicht weiterhelfen. Als derzeitige Lieblingsberufe nannten sie Kindergärtner, Sänger, Kfz-Meisterin oder Gärtner.

Und das Privatleben? Im Workshop „Meine Wohnung, meine Familie“ reflektierten die jungen Menschen die Vor- und Nachteile von Kindern, Familie, Haus oder Mietwohnung, dem Leben auf dem Land oder in der Stadt. 

Bevor es zum Abschluss auf das Dach des BAML-Towers mit viel Ausblick ging, präsentierten die Jugendliche die Ergebnisse ihrer Workshops. Der Nachbegleitungstag wurde möglich durch das Engagement der BAML, in deren Räumen auch die Workshops stattfanden.

Die Fotos vom o.camp-Zukunftstag 2016 sind nun in unserer Bildergalerie zu sehen.